vCloud Usage Meter 4.x – In-place Upgrade auf 4.3

Am 05.11.2020 erschien Version 4.3 des vCloud Usage Meters. Dieses Release enthält eine erweiterte Produktunterstützung und bietet als erste 4.x Version Featuregleichheit zum UM 3.6.1. Nähere Informationen zu den Neuerungen und Verbesserungen findet man hier. Anders als bei den bisherigen 3.x und früher Versionen wird seit dem Release von 4.x auch ein direktes In-place Upgrade der bestehenden UM Appliance unterstützt. Das bedeutet, dass nicht länger nur Hotpatches In-place, sondern auch Major- und Minor-Releases, direkt auf der Appliance installiert werden können. Somit entfällt das parallele Deployment und auch der parallele Betrieb eines weiteren, neuen Usage Meters. Für die korrekte Funktion des Auto-Reportings ist dies sogar zwingend erforderlich, da eine neue Appliance eine andere UUID hat und somit neu im Commerce Portal/Usage Insight registriert werden müsste, was unter Umständen zu fehlerhaften Reports führen könnte.

Den Download findet man wie üblich auf My VMware:
https://my.vmware.com/web/vmware/downloads/info/slug/datacenter_cloud_infrastructure/vmware_vcloud_usage_meter/4_3

Hinweis:
Obwohl Version 3.6.1 noch bis zum 28.03.2021 und Version 4.2 noch bis zum 30.05.2021 unterstützt werden, steht aktuell nur noch UM 4.3 zum Download bereit. Die 4.1 wird bereits seit dem 15.09.2020 nicht mehr supportet und sollte schnellstmöglich aktualisiert werden. Nachzulesen unter VMware Product Lifecycle Matrix.

Die MD5, SHA1 oder SHA256 Prüfsummen erhält man mit einem Klick auf „Read More“.

Für das In-place Upgrade werden folgende Versionen unterstützt:

  • vCloud Usage Meter 4.1.x
  • vCloud Usage Meter 4.2

Installation

Zuallererst sollte vorsichtshalber ein Backup und/oder Snapshot erstellt werden. Als nächstes muss erst einmal der SSH Daemon auf der UM Appliance über die Console gestartet werden. Hierzu bitte als Benutzer root anmelden und folgendes ausführen:

service sshd start

Anschließend kann per SFTP/SSH mit dem Benutzer usagemeter das Upgrade-Paket ums-system-upgrade_to_4.3.shar auf die UM Appliance übertragen werden, üblicherweise erfolgt dies in das Home-Verzeichnis des usagemeter Users.

Jetzt loggt man sich per SSH als User usagemeter ein, überprüft den Hash-Wert des Upgrade-Pakets mit

sha1sum ums-system-upgrade_to_4.3.shar

und startet, bei korrekter Prüfsumme, den Upgrade-Prozess:

su root
bash ums-system-upgrade_to_4.3.shar

Nach erfolgreichem Abschluss des Upgrades wird man noch dazu aufgefordert einen Reboot durchzuführen. Dies bestätigt man mit y.

Nach dem Neustart kann man auf der Console die Versions- und Buildnummer prüfen, es sollte sich nun um „4.3.0.0 Build 17123450“ handeln.

Hinweis:
Ab Version 4.3 erfolgt der Zugriff auf die Weboberfläche per https nur noch durch Angabe der IP-Adresse oder des Hostnamens im Browser ohne Port.

Auch bei der Anmeldung am Webportal steht dort nun „vCloud Usage Meter 4.3“ geschrieben.

Fertig!

Wer nach dem Upgrade und dem anschließenden Reboot noch den Status der Services und/oder die Update Log-Files prüfen machte, der kann dies entweder über die Console oder per SSH (SSH-Daemon vorher wieder starten) folgendermaßen durchführen:

cd /opt/vmware/cloudusagemetering
./scripts/status.sh

Upgrade Log-File:

vi /opt/vmware/cloudusagemetering/var/logs/inplaceupgradeum-date_yyyyddmm-build_number.log
Share this

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.